04.09.2018 ab 20:00 Uhr
Aufsturz-Jam Freebop / No Standards
Jazz

Thomas Borgmann – reeds
Antonio Borghini – bass
Willi Kellers – drums
Drei in der Berliner & internationalen Szene gut bekannte Persönlichkeiten der improvisierten Musik geben im ersten Set den Ton an, bereiten einen offenen Raum und sind neugierig für die Session im zweiten Set.
www.thomasborgmann.de
wikipedia.org/wiki/Willi_Kellers
wikipedia.org/wiki/Antonio_Borghini
Backline: e-piano, upright piano, bass amp, fender guitar amp, sonor drum set, 2 mics
Ende ca. 23:30 Uhr
Eintritt 5 € – Gilt als Getränkebon für Einsteiger bei Session

Einlass: 20 Uhr

jazzkeller69.de
   
05.09.2018 ab 19:00 Uhr
Raketos – Improtheater
3 Gänge Impro Berlin

"Für Freunde des guten Geschmacks:
Die Raketos servieren Euch 3 Gänge mit Langspielformaten des Improvisationstheaters, angerichtet von Spielern und Spielerinnen 3 verschiedener Gruppen.

Erlebt einen bunten Abend verschiedenster Geschichten und genießt die beeindruckende Vielfalt des Improvisierens.

Jedes Menü ist einzigartig, serviert auf einer rustikalen Eichenbühne.

Kommt in Scharen, bringt Hunger auf Improvisation mit und genießt das Menü!"

Einlass: 19 Uhr // Beginn: 19.30 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

raumpost@raketos.de
   
07.09.2018 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller präs. Oktopuzzle feat. Oloyé Dez
Jazz

Eutália de Carvalho – vocal
Katrin Wahl – guitar
Tobias Zerbe – trumpet
Andres Reifgerst – alto sax
Julius Hopf – trombone
Andreas Dormann –bariton sax
Thibault Falk – piano
Horst Nonnenmacher – bass
Juninho Quebradera – percussion
Rainer Winch –drums


"CONTEMPORARY JAZZ MEETS BRAZILIAN SOUL
„Risk is the heart of jazz, every note we play is a risk.“
Das Zitat der Jazzlegende Steve Lacy hat sich das seit 2010 bestehende Berliner Ensemble Oktopuzzle zum Motto gemacht.
Unter der Leitung des Berliner Bassisten und Komponisten Horst Nonnenmacher erarbeitete sich die Band über Jahre hinweg ein Repertoire aus Titeln von Horst Nonnenmacher, Hannes Zerbe, Charles Mingus, Wayne Shorter und Eigenkompositionen der Bandmitglieder.
Im ersten set spielt Oktopuzzle.
Das Sextett wird im zweiten set um einige profilierte Musikerinnen erweitert. Extra arrangierte Songs der brasilianischen Sängerin Eutália de Carvalho erweitern das Repertoire und treffen auf die brasilianisch-deutsche Formation „Oloyé“, es gesellt sich noch ein renommierter Saxofonist hinzu und es wird gerockt!"

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller.de
   
07.09.2018 ab 19:00 Uhr
playandwork - jeden 2. und 4. Dienstag
Wir gehen zum Lachen in den Keller

Mittlerweile ein Geheimtipp in Berlin-Mitte, die Bühne im Untergeschoss der Bar "Aufsturz". Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat gibt es verschiedene Shows und Events.
Ob improvisiertes Theater oder unterhaltsame Quizabende zum Mitfiebern. Hier gibt´s alle Infos für einen unterhaltsamen Abend und jede Menge Spaß.

Einlass: 19 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Preise im Keller: 9,-/6,- (erm.)

kellerevents.de
   
14.09.2018 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller präs. beat the odds
Jazz

Elisabeth Coudoux – cello
Ricardo Jacinto – cello
Félicie Bazelaire – bass
Pascal Niggenkemper – bass

guest: Elena Kakaliagou – horn


"Zwei Celli und zwei Kontrabässe im Dialog, angeordnet im Quadrat.

Die Saiten, angeschlagen von einem durch einen Motor angetriebenen Propeller, der variabel gesteuert wird.

Pulsierende Organismen (Beats), stehende Klangflächen (Drones) sowie persönlichen Spieltechniken der Sechs Musiker rufen in einem organischen Miteinander eine faszinierende Klangwelt hervor."

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-



jazzkeller.de
   
15.09.2018 ab 20:00 Uhr
A.W.B.

"Kein Bock mehr auf HipHop? Rock wird langsam alt? Dann kommt vorbei und hört euch an, wie es klingt, wenn man aus beiden Richtungen etwas völlig Neues schafft.
A.W.B. mischt das Beste aus Post-Rock und Rap, um Stimmung und Tiefgang zu vereinen.
Wir wollen Euch davon überzeugen, dass Rap mehr kann als Echos zerstören und Rock spannender ist als alte Legenden, die ihre „letzte Tour“ planen.
Kommt vorbei und stellt euch auf einen Abend voller Atmosphäre und Energie ein! Wir bringen beides und zeigen euch, dass Innovation nicht nur im Marketing lebt. In einer Welt voller Re-Masters, Covers und Remakes, will A.W.B. mit völlig neuem Inhalt einen Abend zu einem Erlebnis machen!"

Doors: 20h

   
20.09.2018 ab 20:00 Uhr
Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Jazz

"Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel. Fetzige Bläsersätze und knackige Rhythmen fegen Big Band Vorurteile swingend beiseite.“
~ Der Tagesspiegel
jayjaybece
Das Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe – ein etwas griffigeres Kürzel für JugendJazzBandCharlottenburg – wurde 1987 von Christof Griese an der Musikschule Charlottenburg, jetzt City West von Berlin gegründet.
Das einzigartige Konzept – junge MusikerInnen spielen ausschließlich Kompositionen Berliner Komponisten – führte zu Einladungen auf Festivals und zu Wettbewerben in Berlin, London-Lewisham, Norwich, Cardiff, Eindhoven, Kopenhagen, Leipzig, Nürnberg, Bingen, Dresden, Mexiko-Stadt, Stuttgart und Hoofddorp.
Bei der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ gewann JayJayBeCe 2010 als einzige Big Band gleich zwei Preise: den renommierten Skoda Jazz Preis (mit Dozenten eigener Wahl) und den Sonderpreis der Union Deutscher Jazzmusiker für die Interpretation eines zeitgenössischen Werkes.
2014″ in Stuttgart wurde der Förderpreis des Landes Baden-Württemberg gewonnen.
Beim Meer Jazz Festival in Hoofddorp Harlemermeer NL konnte JayJayBeCe den International Big Band Concours 2012 als „First Class First Prize Winner“ und 2013 als „Top Class First Prize Winner“ beenden.
Im Mai 2014 wurde die Bigband dort „Top Class Second Prize Winner“.
Seit 1998 tritt JayJayBeCe monatlich in der Konzertreihe des Jazzkeller 69 e.V. auf. Diese regelmäßigen Konzerte tragen wesentlich zu den Erfolgen der Band bei.
HOLZ
Elli Sooß, Markus Mudrich – alto sax, Niko Zeidler, Patrick Hamacher – tenor sax / Jakob Sawal – bariton sax
BLECH
Tobias Knebel, Lisa-Marleen Buchholz, Johannes Deckenbach, Frederik Schröder – trumpets
Jan Ole Zabel, Garvin Brod, Laszlo Griese – trombone / Alicia Sayell – tuba
RHTYMUS
Kenneth Berkel – piano / Eric Weniger – guitar / Alex Will – bass / Johann Gottschling – drums
saxart.de

Einlass: 20 Uhr
Tickets: 5€

jazzkeller69.de
   
21.09.2018 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller präs. Hannes Zerbe Jazz Orchester
Jazz

REEDS
Jürgen Kupke – clarinet / Silke Eberhard – alto sax,clarinet / Nico Lohmann -alto sax, flute / Dirk Engelhardt – tenor + sopran sax / Gebhard Ullmann – bass clarinet, flute / Alexander Beierbach – bariton sax

BRASS
Damir Bacikin – trumpet / Nikolaus Neuser – trumpet, flügelhorn / Christian Magnusson – trumpet / Jörg Huke – trombone / Florian Juncker – trumbone / Stefan Most- horn, wagnertube / Thomas Vogel – tuba

RHYTHM
Jörg Schippa – guitar / Horst Nonnenmacher – bass / Christian Marien – drums / Hannes Zerbe – pianos


"Das Hannes Zerbe Jazz Orchestra ist eine unkonventionelle Bigband, die seit 2011 existiert.
Unter der Leitung von Hannes Zerbe, der als Gründungsvater der Jazzmusiker in der DDR gilt, spielen in Berlin und der internationalen Jazzszene bekannte Musiker.
Für das Orchester komponiert und arrangiert er für Frank Zappa die Musik, in der Einflüsse von Modern Jazz über Symphonic Music zu spüren sind.
Die Interaktion der Band, die ein gemeinsames Klangerlebnis schafft, ist eine der Hauptbestrebungen. Die individuellen und kreativen Möglichkeiten eines jeden Musikers sind jedoch genauso wichtig.
Ausgefeilte Improvisationen präsentieren sie deshalb mit all ihrer Vielfalt und ihrem künstlerischen Potenzial."

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-7,-

jazzkeller.de
   
27.09.2018 ab 19:00 Uhr
Klubbekanntschaften - Improtheater
Improvisationstheater

Klubbekanntschaften
"Ein improvisiertes Theaterstück rund um das erste Date ...
Während auf der Bühne sich Improtheaterspieler zum ersten Date treffen, können die Zuschauer sich auch kennenlernen ... Denn jede_r erhält eine für alle sichtbare Nummer und so kann jede_r jede_m Komplimente schreiben, die am Ende des Abends in einem Umschlag für jede_n zum Mitnehmen bereitliegen ....
Also: Improtheater und ein Komplimente-Abend in einem. Das ist einmalig in Berlin!"

Karten (10 €, erm. 8 €) bitte reservieren unter: klubbekanntschaften@mail.de

klubbekanntschaften.de
   
28.09.2018 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller präs. Hans Anselm Big Band
Jazz

REEDS
Anna Tsombanis – ts, cl, fl, comp / Tobias Krüger – as, ss, fl, cl / Phillip Dornbusch – as, ss, fl / Fabian Adams – ts, fl, cl, bcl / Ole Sinell – bars, bcl

BRASS
Malte Mittrowann – tp, flh / Gabriel Rosenbach – tp, flh / Arvid Maier – tp, flh / Lisa Buchholz – tp, flh / Sonja Beeh – tb / Jan Landowski – tb / Marleen Dahms – tb / Julian Bidner – btb

RHYTHM
Benedikt Schnitzler – git, comp / Anna Wohlfarth – pn, comp / Arne Imig – bs / Joao Raineri – dr


"Im Sommer 2015 entstand der Wunsch des Hans Anselm Quintetts ein Projekt zu starten, welches ihre Musik in neuem Licht erscheinen lässt. Die fünf jungen Musiker faszinierte die Idee von einer eigens zusammengestellten Big Band, die ihre Arrangements mal etwas größer interpretiert.

Die eigenen Kompositionen der Band erkunden das gesamte Spektrum musikalischen Ausdrucks, bewegen sich zwischen Lyrik und Energie, Offenheit und Groove und wollen vor allem eines: Geschichten erzählen und den Zuhörer in andere Welten entführen.

Dabei bedient sich die Musik vieler verschiedener klanglicher Einflüsse und lässt sich schwer auf ein Genre beschränken.

Mal ist es laut und intensiv, mal leise, zart und fast zerbrechlich. Und das was letztendlich zählt, ist die Energie, die im Raum und im Moment entsteht, um die Zuhörer mit auf ihre ganz eigene Reise zu nehmen.

Die Hans Anselm Big Band war erstmalig im Mai 2016 zu hören, mit Konzerten in Berlin, Leipzig und Dresden. Im April 2017 erschien die erste CD.

2017 im Mai ging das Projekt in die zweite Runde mit neuer Musik und neuen, interessanten Arrangements, die sich dieses Mal auch den Möglichkeiten der elektronischen Klangerzeugung bedienten.

Die dabei aufgenommene CD erscheint Mitte diesen Jahres."

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller.de
   
29.09.2018 ab 20:00 Uhr
Scratch Theater Improv
Improvised stories in english

"A night of long-form improv! Scratch Theater´s advanced students will improvise scenes and stories based on audience suggestions, and the Rob & Javier​ duo will follow in the second half with their own improvised long-form. Piano accompaniment by Alberto Lorusso included!

Scratch Theater is an improvisational group and school, combining over 25 years of experience and a unique long-form style. We use audience suggestions to create stories of deep relationships and honest emotions, emphasizing believability and trust. Help us tell the next one, every last Saturday of the month!"

Doors: 8 pm
Ticket: 9,-/6,-

scratchtheater.com
   
17.10.2018 ab 19:00 Uhr
DL 21 - Diskussion
Podiumsdiskussion

>>Weitere Info folgen.<<


Einlass: ab 19 Uhr

dl-21.de