23.05.2019 ab 19:00 Uhr
Klubbekanntschaften - Improtheater
Improvisationstheater

Klubbekanntschaften
"Ein improvisiertes Theaterstück rund um das erste Date ...
Während auf der Bühne sich Improtheaterspieler zum ersten Date treffen, können die Zuschauer sich auch kennenlernen ... Denn jede_r erhält eine für alle sichtbare Nummer und so kann jede_r jede_m Komplimente schreiben, die am Ende des Abends in einem Umschlag für jede_n zum Mitnehmen bereitliegen ....
Also: Improtheater und ein Komplimente-Abend in einem. Das ist einmalig in Berlin!"

Karten (10 €, erm. 8 €) bitte reservieren unter: klubbekanntschaften@mail.de

klubbekanntschaften.de
   
24.05.2019 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller69 präs. Brass-Band trifft Songwriter
Jazz

Duo Kühne / Dahlgren

Almut KühneAlmut Kühne – vocals, piano
Chris Dahlgren – bass, viola da gamba


"Die beiden außergewöhnlichen Musiker verbindet so einiges. Im Jazz und in der freien Improvisation verwurzelt, öffnen sie neugierig Türen zur Renaissance-Musik, zu ihren eigenen Wort- und Songwelten.

„Almut Kühne ist eine Vokalistin, die alle Genregrenzen hinter sich lässt und ohne Rücksicht auf Verluste auch an ihre ganz persönlichen Grenzen geht: beeindruckend!“
~ Peter Füssl, Kulturzeitschrift Dornbirn 2014
www.almutkuehne.de

„…Chris Dahlgren ist kein typischer Bassist. Er ist ein Entdecker, für den jede Möglichkeit eine neue Option ist, die zu Tage gefördert und untersucht werden will, denn er sucht nach neuen Sounds und neuen Ansätzen für seine Musik und sein Instrument.“

Insomnia Brass Band

Insomnia Brass BandAnke Lucks – trombone
Almut Schlichting – bariton sax
Christian Marien – drums


"In dieser ungewöhnlichen Instrumentierung spielen drei Berliner MusikerInnen mit der Idee einer Miniatur-Brass-Band. Durch die tiefen Instrumente entsteht ein voluminöser Klang, durch die kleine Besetzung Klarheit und Offenheit.
Im Frühjahr 2017 erhielt die Band ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats. In der intensiven Probenarbeit haben die MusikerInnen einen gemeinsamen Sound und neue Arrangements für das von Lucks und Schlichting komponierte Repertoire entwickelt.
Die Stücke sind formal einfach und benutzen collagenhafte Versatzstücke verschiedener jazzverwandter Genres. Improvisatorische Überraschungen und Risikofreudigkeit sind dabei für das Spielkonzept der Band essentiell.
Die Inspiration zu den Kompositionen für die Insomnia Brass Band gewinnt Almut Schlichting aus Basslinien und Grooves von Bands wie The Meters und Red Hot Chili Peppers.
Anke Lucks formt ihre Stücke parallel zu Texten in der literarischen Tradition des „stream of consciousness“, die durch ihren Rhythmus den Melodieverlauf beeinflussen.
Die beiden Musikerinnen kombinieren dabei die Erfahrungen, die sie in den groovenden Bläsersections von Bands wie Le Sorelle Blu, Rotfront und Shmaltz! gesammelt haben, mit der offenen Spielhaltung ihres Jazz-Backgrounds.
Während der Stipendiumszeit fügte der schwedische Schlagzeuger Hampus Melin diesen Kompositionen mit seinem durchsichtigen und unkonventionellen Schlagzeugspiel eine neue Dimension hinzu, bevor er sich im Herbst 2018 nach Übersee verliebte.
Seit Oktober 2018 spielt Christian Marien bei der Insomnia Brass Band Schlagzeug. Sonst von Berlin aus in der internationalen Szene der frei improvisierten Musik zuhause, lässt er hier seine Wurzeln im Punk und Rock durchscheinen."

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller.de
   
25.05.2019 ab 20:00 Uhr
Scratch Theater Improv
Improvised stories in english

"A night of long-form improv! Scratch Theater´s advanced students will improvise scenes and stories based on audience suggestions, and the Rob & Javier​ duo will follow in the second half with their own improvised long-form. Piano accompaniment by Alberto Lorusso included!

Scratch Theater is an improvisational group and school, combining over 25 years of experience and a unique long-form style. We use audience suggestions to create stories of deep relationships and honest emotions, emphasizing believability and trust. Help us tell the next one, every last Saturday of the month!"

Doors: 8 pm
Ticket: 9,-/6,-

scratchtheater.com
   
27.05.2019 ab 19:00 Uhr
DL 21 - Diskussion
Podiumsdiskussion
EINLADUNG: DL21-Dialog: Schicksalswahl Europa: Wohin steuert die EU nach dem 26. Mai?


Ende Mai finden die Wahlen zum 9. Europäischen Parlament statt. Noch wissen wir nicht, wie sich dieses Parlament zusammensetzen wird. Wird es der Sozialdemokratie gelingen, weiterhin mindestens zweitstärkste Fraktion zu werden? Wird es entgegen dem Erstarken der Rechtspopulisten möglich sein, eine progressive Agenda in Europa durchzusetzen? Und wie wird die neue Kommission aussehen? Einen Tag nach der Europawahl wollen wir mit euch eine Wahlnachlese betreiben und auch klären, welche Auswirkungen das Wahlergebnis auf die europäische, aber auch die hiesige bundesdeutsche Politik und nicht zuletzt auf den Erneuerungsprozess der SPD hat.

Programm
19.00 Uhr: Begrüßung

Hilde Mattheis, MdB, Vorsitzende DL21

19.15 Uhr: Diskussion mit

Delara Burkhardt, stv. Juso-Bundesvorsitzende und EP-Kandidatin

Prof. Dr. Dietmar Köster, MdEP

Maria Noichl, MdEP und ASF-Bundesvorsitzende

Für unsere Planung freuen wir uns über eine Anmeldung unter info@forum-dl21.de

forum-dl21.de/
   
28.05.2019 ab 19:00 Uhr
playandwork - jeden 2. und 4. Dienstag
Wir gehen zum Lachen in den Keller

Mittlerweile ein Geheimtipp in Berlin-Mitte, die Bühne im Untergeschoss der Bar "Aufsturz". Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat gibt es verschiedene Shows und Events.
Ob improvisiertes Theater oder unterhaltsame Quizabende zum Mitfiebern. Hier gibt´s alle Infos für einen unterhaltsamen Abend und jede Menge Spaß.

Einlass: 19 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Preise im Keller: 9,-/6,- (erm.)

kellerevents.de
   
04.06.2019 ab 19:00 Uhr
DL21-Podiumsdiskussion
Weitere Infos folgen.

Fünf nach zwölf für den Klimaschutz? – Herausforderungen für die politische Linke


"Liebe Genossinnen, liebe Genossen,liebe Freundinnen und Freunde,

Woche für Woche gehen zahlreiche junge Menschen freitags auf die Straße, um für eine Klimapolitik zu demonstrieren, die diesen Namen auch verdient hat. Sie haben begriffen, wenn wir unseren Planeten retten wollen, müssen wir jetzt handeln. Orientierungspunkt, gerade für die Sozialdemokratie bieten hier die 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO. Diese Ziele, etwa Klimaschutz oder auch eine gerechtere Verteilungspolitik, sind in einer Marktwirtschaft nicht umsetzbar. Welche Schlussfolgerungen müssen die deutsche Politik und insbesondere wir Linke aus dieser Erkenntnis ziehen? Darüber wollen wir mit euch und mit unserem Referenten diskutieren und laden euch dazu ganz herzlich ein."

19.00 Uhr: Begrüßung

Hilde Mattheis, MdB, Vorsitzende DL21

19.15 Uhr: Diskussion mit

Dr. Thomas Weber, Leiter des Referats für Nachhaltigkeit beim Bundesjustizministerium

Für unsere Planung freuen wir uns über eine Anmeldung unter info@forum-dl21.de


forum-dl21.de
   
20.06.2019 ab 20:00 Uhr
NAOMI
"Bernd Lechler und Nico Tobias haben sich Ende der 90er Jahre beim Trampen kennengelernt, Lechler im Opel, Tobias mit gerecktem Daumen am Straßenrand.
Zwei Monate später bezogen sie einen gemeinsamen Proberaum in Hamburg, über der
ölgeschwärzten Werkstatt eines Automechanikers, unterstützten sich in ihren jeweiligen Bands und entdeckten, wie so viele damals, die Liebe zu Samples und daraus gebastelten elektronischen
Tracks. Sie tauften sich Naomi, nach einer gemeinsamen Freundin und dank einer verlorenen Wette, und veröffentlichten erste Vinyl-Maxis. Kurz nach der Jahrtausendwende folgt der Umzug nach Berlin, wo eine weitläufige Wohnung mit
Tonstudio bezahlbar ist und das Nachtleben inspirierend. Dort entsteht das erste Naomi-Album „Everyone Loves You“ (2002) mit seiner Mixtur aus langen Sample-Tracks und Popsongs. amnesty international verwendet den Song „Go“ für eine Kino-Kampagne mit Franka Potente. Diverse
Musik-Kompilierer entdecken Naomi, so dass sie heute auf weit über 100 Compilations vertreten sind, von „Buddha Bar“ über „Hotel Costes“ bis, hey, „Erotic Lounge“. Allerdings fühlen sich die
beiden in der Downbeat-Szene nie wirklich heimisch, und auf dem zweiten, nach ihrer Straße benannten Album „Pappelallee“ (2004) halten sich soundselige Tracks und Popsongs die Waage. Der Rolling Stone vergibt vier Sterne. „Aquarium“ (2006) ist dann das erste richtige Popalbum:
kaum Samples, gespielte Keyboards und Gitarren, reduzierte Arrangements. Man könne „wunderbar zu diesen Liedern den Tag vertun“, befindet die FAZ. 2008 kommt „Tweak“, mit unveröffentlichten Werken und älteren Tracks in Alternativ-Versionen. Danach sind die Hirne frei für „The Big Shapes“ (2010), ihr bis dahin buntestes, prägnantestes Werk - das überdrehte Video zur Single „Dragon Tree“ lohnt heute noch den Klick auf YouTube.
Jetzt also „Swim“. Und auch in diesen elf Tracks kann man hervorragend versinken oder je nach Bedarf lachen, weinen, tanzen und Bier verschütten. Oder den Tag vertun. Warum dafür sechs Jahre vergehen mussten? Vielleicht braucht man in bald 20 Jahren kreativer Zusammenarbeit ja mal eine längere Pause, vor allem, wenn man die Freundschaft bewahren will. „Man hat es da als Sänger-, Komponisten- und Produzentenduo nicht leicht“, erklären die beiden trocken, „weil man hitzige Geschmacksdebatten manchmal gern mit einem schweren stumpfen Gegenstand abkürzen
würde oder davon träumt, ab sofort solo weiterzuarbeiten, statt auch nur noch einen einzigen verdammten Naomi-Track zu Ende zu mixen. Dann liegt man nachts wach und erkennt widerwillig,dass unsere gemeinsamen Ergebnisse immer großartiger sind als alle Alleingänge.“

Einlass: 20 Uhr
Tickets: 10€

naomi.band
   
28.06.2019 ab 19:00 Uhr
DL21-Podiumsdiskussion
DL21-Sommertagung und Mitgliederversammlung:

„MACHT …. Möglich“


"Liebe Genossinnen und Genossen,



wir haben hart für die Neuausrichtung der Partei gekämpft. Zentraler Ansatzpunkt dabei war eine Debatte um eine Sozialstaatsreform und eine Rückbesinnung auf eine Politik der Ausrichtung an Verteilungsfragen sowohl sozialer wie auch ökologischer Art.

Jetzt scheinen einige wesentliche Punkte wie Grundrente, höherer Mindestlohn und die klare Ausrichtung an dem Recht auf Arbeit vereinbart worden zu sein. Sie sind wichtig und richtig. Sie sind einzelne Bausteine eines politischen Gesamtkonzeptes.

Uns reicht es nicht, nur ein bisschen linkere Politik zu machen. Wir als DL 21 sehen vor dem Hintergrund gleichbleibender schlechter Umfragewerte die Notwendigkeit einer inhaltlichen Erneuerung, die auf einer nachhaltigen sozial-ökologischen Grundlage die Verteilungsnotwendigkeiten der Zukunft aufzeigt.
Wir wollen auf unserer Konferenz also nicht diskutieren, ob die bisher vereinbarten Schritte zur Re-Sozialdemokratisierung unserer Partei ausreichen, sondern welche Schritte folgen müssen und ob es dafür eine gesamtgesellschaftliche Unterstützung gibt. Und natürlich wollen wir auch darüber sprechen, ob eine politische Mehrheit in einem linken Reformbündnis machbar ist.
Wir laden alle Interessierten ein und freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

Mit solidarischen Grüßen
Hilde Mattheis, MdB

Vorsitzende DL21

Für unsere Planung bitten wir um eine Anmeldung an: info@forum-dl21.de

MACHT MÖGLICH, DL Kampagne
* Jochen O. Keinath, MITMACHT
* Dr. Rudolf Speth, FU Berlin und WZB Berlin
* Kevin Kühnert, Juso-Bundesvorsitzender (angefragt)

forum-dl21.de
   
30.08.2019 ab 20:00 Uhr
LEFFT
Rock

LEFFT, das sind Max Otto an den Drums und Ulrich Schneider mit Gitarre und Gesang.Ende der 1970er und in den 1980er Jahren trat Schneider mit US-Folk und eigenen Songs in einschlägigen Clubs auf. Spät kam Schneider zum Rock. Nach Stationen in den Bands Late Departure und AL Core gründete er 2013 die Band DUDE. die mit ihren rauhen und bluesigen Rock-Interpretationen eingängiger Folksongs schnell aufeine feste Fangemeinde blicken konnte. Max Otto war von Anfang an an den Drums dabei. Inspiriert von Bands wie den Black Keys oder den White Stripes wollen die beiden nun mit LEFFT noch einmal ganz neue Soundwege gehen. „Wenn es richtig rocken soll, musst Du zu zweit einfach alles an Sound aus Deinem Instrument herausholen. Dafür wird es dann noch rauher, noch dynamischer, noch spannender.“

Einlass: 20 Uhr
Tickets: 10,-

aufsturz.de
   
16.11.2019 ab 20:00 Uhr
Doppel-Chor-Konzert
Und die Chöre singen für Dich

SantJagow (Moabit) + Arkona forte (Mitte)


Arkone forte
"Music was our first love - Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber nicht sinnvoll. Aus diesem Grund hat Anja Hofbauer vor mehr als 5 Jahren den Berliner Popchor Arkona forte gegründet. Wir sind ca. 25 Sängerinnen und Sänger und möchten Sie auf eine akustische Zeitreise entführen. Ob Folk, Rock, Ballade, Volkslied oder Pop im Jazzgewand - für Abwechslung ist gesorgt und die Liebe zur Musik steht im Vordergrund."

"Sant Jagow ist ein bunt gemischter Chor aus Berlin Moabit. Die ca 25 Sängerinnen und Sänger proben über den Dächern Berlins, schätzen ihre Arbeitswochenenden im Grünen, an denen ernsthaft geprobt aber auch die Entspannung gepflegt wird, und haben sich über die Jahre ein breites Repertoire an Chorsätzen aus verschiedenen Epochen und vor allem aus der Jazz- und Pop-Literatur erarbeitet."

Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt frei

arkona-forte.de
   
28.11.2019 ab 20:00 Uhr
Soundshake Chorkonzert
Weitere Infos folgen.