18.10.2018 ab 20:00 Uhr
Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe
Jazz

"Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel. Fetzige Bläsersätze und knackige Rhythmen fegen Big Band Vorurteile swingend beiseite.“
~ Der Tagesspiegel
jayjaybece
Das Berlin Jazz Composers Orchestra JayJayBeCe – ein etwas griffigeres Kürzel für JugendJazzBandCharlottenburg – wurde 1987 von Christof Griese an der Musikschule Charlottenburg, jetzt City West von Berlin gegründet.
Das einzigartige Konzept – junge MusikerInnen spielen ausschließlich Kompositionen Berliner Komponisten – führte zu Einladungen auf Festivals und zu Wettbewerben in Berlin, London-Lewisham, Norwich, Cardiff, Eindhoven, Kopenhagen, Leipzig, Nürnberg, Bingen, Dresden, Mexiko-Stadt, Stuttgart und Hoofddorp.
Bei der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ gewann JayJayBeCe 2010 als einzige Big Band gleich zwei Preise: den renommierten Skoda Jazz Preis (mit Dozenten eigener Wahl) und den Sonderpreis der Union Deutscher Jazzmusiker für die Interpretation eines zeitgenössischen Werkes.
2014″ in Stuttgart wurde der Förderpreis des Landes Baden-Württemberg gewonnen.
Beim Meer Jazz Festival in Hoofddorp Harlemermeer NL konnte JayJayBeCe den International Big Band Concours 2012 als „First Class First Prize Winner“ und 2013 als „Top Class First Prize Winner“ beenden.
Im Mai 2014 wurde die Bigband dort „Top Class Second Prize Winner“.
Seit 1998 tritt JayJayBeCe monatlich in der Konzertreihe des Jazzkeller 69 e.V. auf. Diese regelmäßigen Konzerte tragen wesentlich zu den Erfolgen der Band bei.
HOLZ
Elli Sooß, Markus Mudrich – alto sax, Niko Zeidler, Patrick Hamacher – tenor sax / Jakob Sawal – bariton sax
BLECH
Tobias Knebel, Lisa-Marleen Buchholz, Johannes Deckenbach, Frederik Schröder – trumpets
Jan Ole Zabel, Garvin Brod, Laszlo Griese – trombone / Alicia Sayell – tuba
RHTYMUS
Kenneth Berkel – piano / Eric Weniger – guitar / Alex Will – bass / Johann Gottschling – drums
saxart.de

Einlass: 20 Uhr
Tickets: 5€

jazzkeller69.de
   
19.10.2018 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller69 präs. Umfundisi meets Joe McPhee Trio
Jazz

Tobias Delius – tenor sax
Matthias Schubert – tenor sax
Antonio Borghini – bass
Steve Heather – drums


"»Umfundisi« bedeutet auf Zulu und Xhosa: ‘Prediger’.
Das war auch der vielsagende Spitzname des 2012 verstorbenen Saxofonisten Sean Bergin.
Er stammte aus einer Familie von Seefahrern, der Großvater war als Kapitän in Durban/Südafrika hängen geblieben. Sean erbte den internationalen Spirit seiner Vorfahren, spielte auch in Zeiten der Apartheid mit schwarzen Kollegen zusammen.
Schließlich emigrierte er nach London, wo er u.a. mit Dudu Pukwana und Chris McGregor dem europäischen FreeJazz afrikanischen Drive beibrachte. 1
976 ging er nach Amsterdam und zählte zum inneren Kreis der “Bimhuis”-Szene.
In Amsterdam haben auch die beiden Saxofonisten des Quartetts »Umfundisi« lange gelebt: Matthias Schubert und Tobias Delius, der auch eng mit Bergin befreundet war.
Gemeinsam mit Antonio Borghini (der selbst Bergin in sein »Domino«-Quartett holte) und Christian Lillinger (der 2010 mit Bergin, Delius und Borghini im Aufsturz auftrat) lassen sie die Erinnerung an den Prediger und seine Musik weiterleben."

Joe McPhee Trio

Joe McPhee – trumpet, tenor sax
John Edwards – bass
Klaus Kugel – drum


"Seit den späten 60ern macht Joe McPhee tolle Musik, hat mit Clifford Thornton gespielt, dann auf dem Label des Malers Craig Johnson, CJR, seine ersten eigenen Aufnahmen veröffentlicht.
Bereits das Debut,Underground Railroad (1969), war ein grossartiges künstlerisches Statement, Musik von enormer Dringlichkeit und grosser Emotionalität.
Joe McPhee prägt die kreative und freie Jazzszene entscheidend und nachhaltig mit. Sein emotional zutiefst berührend vorgetragenes Spiel, seine komplexen Kompositionen und musikalischen Konzepte sichern ihm einen Sonnenplatz in der Historie der Jazzmusik.
In seinem jüngsten Projekt trifft er auf den britischen Bassisten John Edwards und dem deutschen Schlagzeuger Klaus Kugel.
Ein Jazztrio als Bindeglied zwischen Generationen: McPhee (Jahrgang 1939), Kugel (Jahrgang 1959) und John Edwards (Jahrgang 1963)."

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller69.de
   
22.10.2018 ab 18:00 Uhr
Learn to Swing Dance
Level 1 - Basics, Basics, Basics (Grundlagen)
18.30 Uhr
* Einstieg jederzeit ohne Anmeldung
* Teilnahme auch ohne Partner
* Noch nie einen Schritt gemacht? Kein Problem jede & jeder ist jederzeit willkommen!

Level 1.5 - Moves & Rhythm & Basics plus
19.30 Uhr
* Offene Klassen
* Teilnahme auch ohne Partner
* Teilnehmen kann man wenn man die Basics bereits gemacht hat, oder wenn man sich in der Level 1 Klasse vorher sehr wohl gefühlt hat.
* Unterrichtet werden coole Moves und Rhythmusvariationen

Level 2 - für alle die schon die Grundlagen beherrschen
20:30 Uhr
* Offene Klassen
* Teilnahme auch ohne Partner

Programm und weitere Infos auf:
www.swingpatrol.de

swingpatrol.de
   
23.10.2018 ab 19:00 Uhr
playandwork - jeden 2. und 4. Dienstag
Wir gehen zum Lachen in den Keller

Mittlerweile ein Geheimtipp in Berlin-Mitte, die Bühne im Untergeschoss der Bar "Aufsturz". Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat gibt es verschiedene Shows und Events.
Ob improvisiertes Theater oder unterhaltsame Quizabende zum Mitfiebern. Hier gibt´s alle Infos für einen unterhaltsamen Abend und jede Menge Spaß.

Einlass: 19 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Preise im Keller: 9,-/6,- (erm.)

kellerevents.de
   
25.10.2018 ab 19:00 Uhr
Klubbekanntschaften - Improtheater
Improvisationstheater

Klubbekanntschaften
"Ein improvisiertes Theaterstück rund um das erste Date ...
Während auf der Bühne sich Improtheaterspieler zum ersten Date treffen, können die Zuschauer sich auch kennenlernen ... Denn jede_r erhält eine für alle sichtbare Nummer und so kann jede_r jede_m Komplimente schreiben, die am Ende des Abends in einem Umschlag für jede_n zum Mitnehmen bereitliegen ....
Also: Improtheater und ein Komplimente-Abend in einem. Das ist einmalig in Berlin!"

Karten (10 €, erm. 8 €) bitte reservieren unter: klubbekanntschaften@mail.de

klubbekanntschaften.de
   
26.10.2018 ab 21:00 Uhr
Jazzkeller69 präs. Berlin Improvisers Orchestra
Jazz

Tommaso Vespo – piano / Hannes Buder – guitar
Yorgos Dimitriadis, Willi Kellers – drums
Ben Lehmann, Horst Nonnenmacher, Stephan Bleier, Klaus Kürvers,
Ulf Mengersen – double bass, Abigail Sanders – french horn
Lina Allemano – trumpet, Heinz Erich Goedecke – trombone
Noel Taylor – bass clarinet / Robert Würz – saxophon, flute
Ricardo Tejero, Manuel Miethe, Henrik Walsdorff,
Warnfried Altmann – saxophon
Dietrich Petzold – viola / Alison Blunt – violin / Hui-Chun Lin – cello


"Das seit 2010 existierende Berlin Improvisers Orchestra arbeitet auf der Basis freier Improvisation sowie mit Anleitung durch Handzeichen, wobei jedes Orchestermitglied als DirigentIn fungieren kann.
Jede(r) einzelne bringt sich hier durch eine starke Persönlichkeit, eine individuelle Spielweise und interessante Ideen ein.
Auch einige nicht in Berlin lebende MusikerInnen (aus Spanien, England und Italien) kommen regelmäßig zu den Konzerten.
So hat sich ein fester internationaler Kern aus Musikern etabliert, der durch gegenseitige Kenntnis und langjährige Erfahrung und Übung ein Zusammenspiel auf höchstem Niveau generiert.
Auch beim diesjährigen Konzert werden, wie so oft, Gastmusiker das Geschehen bereichern."

Einlass: 21 Uhr
Tickets: 10,-/7,-

jazzkeller69.de
   
27.10.2018 ab 20:00 Uhr
Scratch Theater Improv
Improvised stories in english

"A night of long-form improv! Scratch Theater´s advanced students will improvise scenes and stories based on audience suggestions, and the Rob & Javier​ duo will follow in the second half with their own improvised long-form. Piano accompaniment by Alberto Lorusso included!

Scratch Theater is an improvisational group and school, combining over 25 years of experience and a unique long-form style. We use audience suggestions to create stories of deep relationships and honest emotions, emphasizing believability and trust. Help us tell the next one, every last Saturday of the month!"

Doors: 8 pm
Ticket: 9,-/6,-

scratchtheater.com
   
03.11.2018 ab 19:00 Uhr
Ellis´nYard & Support
"Nach genau einem unglaublichen Jahr und 48 Tagen mit privaten Parties und verschiedenen Veranstaltungen spielt Ellis´nYard endlich wieder öffentlich für Freunde, Fans und solche, die es noch werden wollen. Der Aufsturz-Klub wird dabei schon fast zur Stamm-Location für die Band. Wer Ellis´nYard kennt, weiß was ihn da erwartet: Rock & Pop vom Feinsten, mit viel Gefühl, Kraft und Druck vorgetragen, garniert mit tollen Stimmen und mitreißendem Sound.

Mit dabei sind Hill & Ray, das geniale Berliner Duo, welches Ellis´nYard schon im letzten Jahr ins Aufsturz begleitete. Deutsche und englische Songs die sich beim ersten Hören schon zu Ohrwürmern entwickeln und bei mehrmaligem Gebrauch süchtig machen. Zwei Stimmen, die sich in ihrer ganzen Bandbreite perfekt ergänzen."

Und als wäre dies schon nicht genug, wagen sie dieses Mal gemeinsam ein unglaubliches Experiment! Sie verlangen nicht 8 nicht 10 und auch nicht 15 Euro Eintritt - Nein! Ellis´nYard und Hill & Ray spielen vollkommen gratis ... aber hoffentlich nicht umsonst! Wem das nun zu viel des Guten ist, .. es wird natürlich niemand gezwungen, seiner Begeisterung nicht auch einen kleinen monetären Ausdruck zu verleihen.




ellisnyard.de
   
10.11.2018 ab 20:00 Uhr
Doppel-Chor-Konzert
Und die Chöre singen für Dich

SantJagow (Moabit) + Arkona forte (Mitte)


Arkone forte
"Music was our first love - Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber nicht sinnvoll. Aus diesem Grund hat Anja Hofbauer vor mehr als 5 Jahren den Berliner Popchor Arkona forte gegründet. Wir sind ca. 25 Sängerinnen und Sänger und möchten Sie auf eine akustische Zeitreise entführen. Ob Folk, Rock, Ballade, Volkslied oder Pop im Jazzgewand - für Abwechslung ist gesorgt und die Liebe zur Musik steht im Vordergrund."

"Sant Jagow ist ein bunt gemischter Chor aus Berlin Moabit. Die ca 25 Sängerinnen und Sänger proben über den Dächern Berlins, schätzen ihre Arbeitswochenenden im Grünen, an denen ernsthaft geprobt aber auch die Entspannung gepflegt wird, und haben sich über die Jahre ein breites Repertoire an Chorsätzen aus verschiedenen Epochen und vor allem aus der Jazz- und Pop-Literatur erarbeitet."

Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt frei

arkona-forte.de
   
14.12.2018 ab 19:00 Uhr
Geschlossene Veranstaltung

Nur für geladene Gäste!

aufsturz.de
   
24.12.2018 ab 09:00 Uhr
Geschlossen

Wir wünschen allen Gästen, Musikern, Künstlern und Freunden ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest!

aufsturz.de
   
25.12.2018 ab 09:00 Uhr
Geschlossen
Wir wünschen allen Gästen, Musikern, Künstlern und Freunden ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest!
aufsturz.de
   
31.12.2018 ab 12:00 Uhr
Bis 19 Uhr geöffnet (Küche bis 18 Uhr)!
Heute haben wir von 12 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, Essen gibt es bis 18 Uhr!
Rutscht gut rein - wir sehen uns 2016 wieder!

aufsturz.de
   
01.01.2019 ab 12:00 Uhr
Ab 15 Uhr geöffnet!
Alle gut reingerutscht?
Dann ab zum Neujahrs-Spaziergang und einen Kaffee oder dann doch lieber ein Bier bestellt?!
Die regulären Öffnungszeiten wieder ab dem 02.01.2016 - tgl. ab 12 Uhr.

aufsturz.de
   
19.01.2019 ab 20:00 Uhr
Creedence-Clearwater-Revival-Tribute-Konzert